Home |  Sitemap |  Links |  Ortsplan |  Impressum |  Kontakt |  Suchen:
 
 
 
Artikel drucken Artikel weiter empfehlen
News
 

Die Gemeinden Oberhünigen und Zäziwil streben eine interkommunale Zusammenarbeit im Bereich Volksschule an

31.03.17

Wie vielerorts muss sich auch Oberhünigen mit anhaltend rückläufigen Schülerzahlen auseinander setzen. Bereits auf Sommer 2017 muss die Gemeinde die Kindergartenstufe schliessen. Mittelfristig lassen die aktuellen Schülerzahlen ein Weiterführen der bisherigen Klassenstrukturen nicht mehr zu. Zudem muss sich die Gemeinde Oberhünigen mit der Ausrichtung der Schule im Bereich der Sekundarstufe befassen (Grosshöchstetten oder Konolfingen). Innerhalb des Projektes Schule Oberhünigen hat die Gemeinde im letzten Jahr verschiedene Varianten geprüft und mögliche Modelle für eine gemeindeübergreifende Zusammenarbeit ausgearbeitet. Eine der vier Varianten sieht eine Zusammenarbeit mit der Schule Zäziwil vor. Behördenvertretungen und die Schulleitung wurden in die Projektarbeit einbezogen und konnten in einem Workshop mitwirken. Das daraus entstandene Modell wurde durch die Bildungskommission und den Gemeinderat Zäziwil gutgeheissen und als sinnvolle und umsetzbare Lösung beurteilt.


Die Gemeinde Oberhünigen hat die einzelnen Varianten anlässlich eines Informationsanlasses den Oberhüniger-Eltern sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt und gleichzeitig eine Meinungsumfrage durchgeführt. Aus den Rückmeldungen ging eine klare Tendenz für die Variante mit der Gemeinde Zäziwil hervor (70 %). Der Gemeinderat Oberhünigen hat sich anfangs März nach Abwägen aller Vor- und Nachteile für die "Ausrichtung Zäziwil – Grosshöchstetten" entschieden.


Folgende Punkte sind Teil dieser Variante:

  • Die Kindergartenkinder aus Oberhünigen werden ab dem kommenden Schuljahr 2017/18 in den Kindergarten Zäziwil aufgenommen.
  • Ab dem Schuljahr 2018/19 gilt der Sekundarschulstandort Grosshöchstetten für alle Sekundarschülerinnen und Schüler aus Oberhünigen.
  • Massnahmen für eine künftige gemeinsame Schulorganisation Zäziwil – Oberhünigen werden erarbeitet.
  • Sobald eine Klassenführung in Oberhünigen nicht mehr sinnvoll ist, werden die Schülerinnen und Schüler aus Oberhünigen in die Zäziwiler-Klassen integriert.
  • In die Schulraumplanung Zäziwil wird das Schulhaus Oberhünigen einbezogen. Die Klassen sollen sinnvoll auf beide Standorte verteilt werden.

Mit Blick auf die zu erwartende Zunahme von schulpflichtigen Kindern durch die rege Bautätigkeit in Zäziwil ist die sich bietende Chance zur Nutzung von weiterem Schulraum in Oberhünigen ohne zusätzliche finanzielle Verpflichtungen in Schulinfrastrukturbauten für die Gemeinde Zäziwil schlussendlich ein positiver Aspekt. Die Gemeinde Oberhünigen sieht die Vorteile des Modelles unter anderem darin, dass das Schulhaus erhalten bleibt und weiter genutzt werden kann.


Beide Gemeinderäte werden nun einer neu zu bildenden Projektgruppe den Auftrag für die Konkretisierung der neuen gemeinsamen Schulorganisationsstruktur und für die gleichzeitige Erarbeitung der notwendigen relevanten Rechtsgrundlagen zur Umsetzung des Schulmodells (frühestens ab Schuljahr 2019/2020) erteilen. Die Bevölkerung wird laufend über den Projektstand transparent informiert. Weitere Informationen zum Schulprojekt Oberhünigen unter www.oberhuenigen.ch.

 



zurück

Aktuelles
Zäzi-Post
Notfallnummern
Vereinsliste
Brächete
Sanierung Turnhalle 16-17